Beweise – Tonnenweise

Lithium-Ionen-Batterie und Green Performance von Linde MH

Green Performance versteht sich bei Linde MH als handfestes Versprechen an die Kundenunternehmen. Und handfest sind auch die fahrzeugseitigen Belege dafür: in Gestalt der neuen elektrifizierten Gegengewichtsstapler Linde E100 – E180, Linde E35 – E50 und Linde X35 – X50.

So viel ist sicher: Wo gehobelt wird, werden immer Späne fallen. Doch müssen beim Transport schwerer Lasten auch zwangsläufig Emissionen entstehen? Nicht unbedingt – selbst wenn man in Sachen Performance und Kosten keine Kompromisse eingehen will.

Da dürfte die Nachricht gerade recht kommen, dass Linde MH die Elektrifizierung der Staplerflotte bis in höhere und sogar höchste Tonnagen konsequent vorantreibt, also in Einsatzbereichen, wo bislang Verbrenner häufig als gesetzt galten. Schließlich, so viel ist ebenfalls sicher, zählt für Kundenunter- nehmen am Ende des Tages die Wettbewerbsfähigkeit; und die hängt im Zeitalter der Dekarbonisierung eben auch maßgeblich von der Frage ab „Wie nachhaltig ist meine Intralogistik aufgestellt?“

Linde-Schwerlastgabelstapler, beladen mit massiver Kabeltrommel, demonstriert Tragfähigkeit und robuste Bauweise.
Rad eines Linde X45 Gabelstaplers durchpflügt matschigen Untergrund, was Geländetauglichkeit der Stapler zeigt.

Die Bedeutung von grüner Performance im Schwerlastbereich

Ungläubiges Rütteln am Gehörschutz, vergebliches Suchen nach Tankeinfüllstutzen, Auspuff und Co. … Als Linde MH Mitte vergangenen Jahres der Öffentlichkeit erstmals den elektrifizierten Schwerlaststapler Linde E100 – E180 präsentierte, war das allgemeine Erstaunen groß. Musste sich doch die eine oder der andere erst an den Gedanken gewöhnen, dass ein E-Stapler sogar beim Transport von Stahlträgern, Kranbauteilen, Betonelementen und anderen Schwerlasten jenseits der 10-Tonnen-Marke den Verbrenner-Pendants praktisch in nichts mehr nachsteht. Inzwischen sind die emissionsfreien Kraftpakete bei Kundenunternehmen verschiedenster Branchen im Einsatz – und haben vielerorts aus Erstaunen Begeisterung werden lassen. Neben der Option, jederzeit problemlos zwischen Li-ION – und Blei-Säure-Batterien zu wechseln, erntete das hohe Durchhaltevermögen bei extrem fordernden Bedingungen viel positives Feedback. Zudem zahlen die „leisen Riesen“ auf das Thema Arbeitssicherheit ein: Sorgt das geringere Geräuschniveau doch für weniger kognitive Belastung und eine störungsfreie Kommunikation zwischen den Beschäftigten.

Linde MH definiert Indoor-Performance neu

Während sich elektrische Gegengewichtsstapler im Schwerlastbereich sukzessive etablieren, sind sie in geringeren Tonnagen vor allem im Indoor-Betrieb seit Jahrzehnten eine feste Größe. Mit seiner aktuellen Fahrzeuggeneration hat Linde MH diese unverzichtbaren Helfer jedoch nochmals auf ein neues Niveau gehoben. Jüngstes Beispiel ist der neue Linde E35 – E50. Wie die bereits erhältlichen kleineren „Geschwister“ überzeugt das Modell nicht nur mit zwei kraftvollen Synchron-Reluktanzmotoren; die patentierte Kombi-Lenkachse verleiht dem kompakten Multitalent zudem unerreichte Agilität und Manövrierbarkeit. Dies gewährleistet auch auf engstem Raum einen hohen Materialumschlag bei gesenkter Unfallgefahr. Zu deren Reduktion trägt außerdem die durch ein spezielles Elastomer-Ringlager schwingungs- entkoppelte Antriebsachse bei: Dank ihr wirken wesentlich weniger Vibrationen auf die Beschäftigten ein, wodurch die Konzentration bei längeren Einsätzen erhalten selbst bleibt.

Elektrostapler im Außeneinsatz: performant wie nie zuvor

Harte Außeneinsätze bei jeder Witterung, weite Fahrwege über schwieriges Gelände, höchstes Durchhaltevermögen … und trotzdem geht es elektrisch. Die Linde X-Stapler sind ein weiteres Paradebeispiel für Green Performance: Schließlich versetzen sie Kundenunternehmen in die Lage, Dieselstapler und Gasstapler selbst in anspruchsvollsten Anwendungsszenarien 1:1 durch batteriebetriebene Geräte zu ersetzen. Ab sofort ist das auch im Traglastbereich von 3,5 bis 5,0 Tonnen möglich. Wie der Linde E35 – E50 basiert der Linde X35 – X50 auf der aktuellsten Gegengewichtsstapler-Plattform; konstruktiv wurde er jedoch auf maximale Robustheit und intensive Mehrschichtanwendungen im Innen- wie Außenbereich ausgelegt. Beispiel Wärmemanagement: Hier ermöglicht die neuartige Wasserkühlung eine konstant optimale Temperierung von Leistungsbauteilen und Hydrauliköl – was eine gleichbleibende Leistungsabgabe sicherstellt. Die beidseitig in der Antriebsachse verbauten Synchron-Reluktanzaggregate verfügen zusätzlich über Permanentmagneten, die eine bis zu fünf Prozent höhere Energieausbeute ermöglichen. Zu den weiteren Highlights des Linde X35 – X50 zählen die hermetisch abgeriegelten Aggregate, die exzellente Standfestigkeit, das widerstandsfähige Fahrwerk sowie ein Plus an Bodenfreiheit.

Veröffentlicht am 31.05.2023

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an.

Abonnieren Sie unseren Newsletter und verpassen Sie keine neuen Artikel.

Abbrechen Bestätigen